Champions-League-Finale 2012

Rendezvous mit dem Ruhm

Der deutsche Vize-Meister FC Bayern München kann morgen Abend der erste Verein werden, der die Champions League in seinem eigenen Stadion gewinnt.

 

Es wäre der erste deutsche Sieg in der Kaiserklasse des Vereinsfußballs seit eben diese Bayern 2001 im Elfmeterschießen gegen den FC Valencia mit 5:4 gewannen und damit den sechsten deutschen Titel der Landesmeister-Kategorie (Statistik) und den zweiten Titel in der Champions League für Deutschland erstritten. Ein etwaiger Sieg morgen würde also den siebten Titel bringen, was den alleinigen vierten Platz in der Nationenwertung der Landesmeister-Kategorie bedeuten würde, den man sich bisher mit den Niederlanden teilen musste. Schon jetzt ist das Erreichen des Finals für den FC Bayern und damit auch die Bundesliga ein beträchtlicher Statusgewinn. So schlug man mit Manchester City den englischen und mit Real Madrid den spanischen Meister dieser Saison in jeweils großartiger Manier und konnte dabei wie stets noch einen finanziellen Überschuss erwirtschaften. Das gab es lang nicht mehr.

Letzte Chance für die alten Herren

Bayern wird allseits favorisiert, was vor allem auf den Heimvorteil und die Auftritte der Ausscheidungsrunde zurückzuführen ist. Allerdings wäre es töricht die alten Herren aus Fulham zu unterschätzen. Es ist für viele Spieler des Chelsea FC die letzte Chance ihre Karriere in der Kaiserklasse zu krönen. Lampard und Drogba werden bis an ihre physische Grenze und an die der Legalität gehen, um zu siegen. Es wird also darauf ankommen dieser Wucht mit der ausgereifteren Technik und dem größeren Siegeswillen entgegenzutreten. Möge der Bessere gewinnen. Macht sie nieder!

Kommentare

2 Kommentare zu “Rendezvous mit dem Ruhm
  1. Daniela Carius sagt:

    Heute die Champions League und dann den EM-Titel!

  2. Ludwig Zeller sagt:

    Liebe Bayern, diesmal habt Ihr endlich wieder meine uneingeschränkte Solidarität…
    Nutzt sie!

Schreibe einen Kommentar zu Daniela Carius Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*