Fünfjahreswertung: England - Deutschland

Das Duell

Nach dem deutschen Versagen in der Europa-League schien das Rennen für dieses Jahr bereits gelaufen. Das Ausscheiden Manchester Uniteds in der Champions League lässt uns wieder hoffen. Können wir England dieses Jahr noch in der Fünfjahreswertung verdrängen?

 

Le Duel Achille Emperaire

Le Duel Achille Emperaire

 

Der englische Fußball erlebt in der höchsten europäischen Spielklasse gegenwärtig sein Waterloo. Sollten die Bayern nicht noch zuhause gegen Arsenal einbrechen, dann wird zum ersten Mal seit der Saison 1995/96 kein englischer Klub in das Viertelfinale der Champions League einziehen! Der deutsche Fußball ist hingegen noch mit drei Vereinen vertreten. Wie hoch sind also die Chancen einzuschätzen, England noch dieses Jahr abzufangen?

Zunächst erscheint es machbar

Die Ausganglage in der Fünfjahreswertung stellt sich wie folgt dar: Beide Länder haben noch vier Vertreter in den zählenden Wettbewerben. Dabei ist jedoch Arsenal mit einer 1:3 Niederlage zuhause schon deutlicher angezählt als Schalke nach dem Auswärtsunentschieden in Istanbul. Für beide Länder wird jeder erkämpfte Punkt aufgrund der Anfangszahl der Teilnehmer durch sieben geteilt. England hat gegenwärtig noch einen Vorsprung aus den Vorjahren von 2,635 Punkten. Dieser Vorsprung verbleibt, obwohl die deutschen Teams dieses Jahr bereits 2,196 Punkte mehr erkämpft haben als England.

Aber es wird schwer! Zu schwer?

Werden die deutschen Vereine den Vorsprung schon in diesem Jahr aufholen können? Wahrscheinlich nicht! Es ergibt sich kein zusätzlicher Vorteil aus der Tatsache, dass die Mehrzahl der deutschen Vertreter in der Champions League spielt. Für die Fünfjahreswertung ist es unerheblich, ob Siege in der Champions- oder in der Europa-League errungen werden. Beides wird gleich bewertet. Da auch die Anzahl der Spiele in etwa gleich hoch ist, entsteht wiederum kein Vorteil für die deutschen Vereine. Im Gegenteil, da die Gegner in der Europa League als schwächer einzuschätzen sind, können sogar einfacher Punkte erzielt werden. Zudem hat England noch starke Vertreter im Rennen. Besonders Chelsea und Tottenham sind in ihren Begegnungen als Favoriten einzuschätzen. Der Verlust von drei unserer vier Europa League-Vertreter in der ersten KO-Runde wird also wahrscheinlich die Entscheidung für dieses Jahr herbeigeführt haben. Ein weiterer großer Nachteil ist zudem, dass bezüglich der Fünfjahreswertung Elfmeterschießen keine Rolle spielen und so England schon strukturell begünstigt erscheint.

Dann eben 2014!

Nächstes Jahr sehen unsere Chancen allerdings bereits deutlich rosiger aus. Durch das Streichen der Saison 2008/2009 verlieren die Engländer bereits von vornherein 2,313 Punkte und so gehen die beiden Fußball-Großmächte zum ersten Mal seit Jahren mit einem fast ausgeglichenen Punktekonto in die Saison. Eine Fortsetzung der Aufholbewegung der letzten Jahre würde dann reichen, um den zweiten Platz hinter Spanien zu ergattern. Vielleicht können wir dann auch noch auf den Rückenwind aus einem Titelgewinn zählen. Denn wir haben in der Champions League noch drei heiße Eisen im Feuer. So gut wie sicher ist jedenfalls, dass das Champions League-Finale im Wembley-Stadion ohne englische Beteiligung ausgetragen wird. Ebenso klar ist, dass das englisch-deutsche Duell die nächsten Jahre prägen und wohl auch ausmachen wird. Unsere Stunde wird schlagen, wir freuen uns auf epische Partien!

 

 

Kommentare

Ein Kommentar zu “Das Duell
  1. […] Sportnation fragt sich, wann Deutschland in der 5-Jahres-Wertung England […]

Schreibe einen Kommentar zu Die Blog- & Presseschau für Donnerstag, den 07.03.2013 | Fokus Fussball Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*